Selbsterfahrung

Die Selbsterfahrung umfasst 120 Stunden. Sie beinhaltet sowohl Reflexion als auch Modifikation persönlicher Voraussetzungen für das therapeutische Erleben und Handeln

  • unter Einbeziehung der Reflexion der eigenen Motivation zu psychotherapeutischer Tätigkeit,
  • sowie dem Erkennen eigener Ressourcen, der Identifikation und Modifikation dysfunktionaler Kognitionen,
  • zur Erweiterung der Beziehungsfähigkeit zu Patienten und der Fähigkeit zur Distanz in der Therapeut-Patient-Beziehung,
  • und unter Einbeziehung biographischer Aspekte der eigenen Person.