Prüfungen und Approbation

Die regelmäßige Teilnahme an den theoretischen Ausbildungsveranstaltungen wird auf Nachweisformularen dokumentiert (mit Bestätigung durch die jeweiligen DozentInnen). Die Erfüllung der sonstigen Ausbildungsteile (Klinische Tätigkeit, Praktische Ausbildung, Supervision, Selbsterfahrung) wird in gesonderten Bescheinigungen bestätigt. Nach 1½ Jahren (bzw. 3 Semestern) findet eine mündliche Zwischenprüfung statt. Nach Abschluss der Ausbildung wird eine „Bescheinigung über die Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen“ gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJPsychTh-APrV) ausgestellt, mit der die AusbildungsteilnehmerInnen von der NOKI Leitung zur staatlichen Prüfung angemeldet werden. Diese kann frühestens nach 3 Jahren als mündliche und schriftliche Staatsprüfung stattfinden.

Nach der erfolgreichen Staatsprüfung erteilt das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, vertreten durch das Landesamt für Soziale Dienste die Approbation zum/zur Kinder- und Jugendlichen- psychotherapeutIn, die zur heilkundlichen psychotherapeutischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen bis zum 21. Lebensjahr berechtigt. Gleichzeitig erteilt NOKI Kiel eine Bescheinigung zum Fachkundenachweis und zur erfolgreichen Gruppentherapieausbildung zur Vorlage bei der Kassenärztlichen Vereinigung, wenn die entsprechenden Voraussetzungen gegeben sind.